Stadt bei Nacht - Free Template by www.temblo.com
C O N T E N T
07.07.05

halb vier angekommer, zweites jahr filmfest oldenburg live und in farbe. erste amtshandlung = trailerbesprechung. natürlich noch geheim, daher: pssst.
nette überraschung. liste aller zu erstellenden druckerzeugnisse - oder zu zumindest fast aller. sehe arbeit, arbeit, arbeit, dagegen wird das letzte semester ein witz gewesen sein, es wird stressig, es wird zeit fehlen, zeit für die literatur-magisterprüfung, warum musste ich auch ausgerechnet "SP" als prüfer nehmen? sorge, mich übernommen zu haben.

lichtblick: in oldenburg begrüßt mich eine merkwürdige vertrautheit, im büro, in der stadt, überall, als läge nicht ein ganzes jahr dazwischen, sondern vielleicht eine woche. gut, in wirklichkeit war ich ja auch schon vorher mal wieder hier, aber auch bei diesen gelegenheiten erschien mir alles bekannt, unverändert - stehengeblieben? die stadt vielleicht, das filmfest garantiert nicht, sonst hätte ich jetzt schließlich diesen job nicht, wenn felix nicht ein stadtmagazin begonnen hätte, an alle, die es interessiert: www.stadtpark.info.

habe kopfschmerzen, bemerke selbstdissoziation, saß zu lange im zug, habe zu lange über die verpassten gelegenheiten meines privatlebens nachgedacht, meines im letzten halben jahr kaum existenten privatlebens, das jetzt auch ganz weit weg rückt, drei stunden zugfahrt genauer gesagt, gut, zwei stunden und eine stunde rumhängen in hannover, da gibt´s auch weißgott schönere orte zum zwischenstopp, antwerpen wäre so einer, aber meine gedanken schweifen ab, leichte schwierigkeiten mich zu konzentrieren, zuviel auf einmal im kopf. vielleicht ganz gut, mal drei monate lang besagte drei stunden weit weg zu sein. vielleicht ganz gut, mal nicht immer wieder an dieselbe person denken zu müssen, nicht mehr an dieselbe person denken zu können - vergessen? glaub kaum.
8.7.05 23:33


sommer...

...wo bist du?

vielleicht in kairo, aber garantiert nicht hier. grüße an dani, die wird nun braun, ich bewahre meine winterblässe...
9.7.05 12:59


15.07.

schon eine woche OL...
na ja, nicht ganz.
nach einem eher ereignislosen wochenende - was aber nur die ruhe vor dem sturm bedeutet, nur etwas weniger stress im vergleich zu dem, was nächste woche starten wird - trat am montag adam green umsonst und draussen auf dem schlossplatz auf. auch als bekennender anti-fan in sachen adam greene dachte ich mir, was nichts kostet, kann man ja mal mitnehmen. und war dann doch positiv überrascht. der typ ist und bleibt ein langweiliger schluffi (der typische pseudo-intellektuelle literaturwissenschafts-student, sag ich als literaturwissenschafts-studentin mal einfach so), aber die mucke war einigermaßen erträglich.
abends nahm ich dann auch noch ein paar bier und ein paar jägermeister mit. sowie ein bad in einem pool irgendwo um die ecke, den wir gleich mal schrotteten und den gesamten hof überschwemmten.

morgens verschlief ich nach der viel zu langen und dadurch viel zu kurzen nacht meinen zug und kam zwei stunden später als geplant in hildesheim an. hetzte von prof zu prof, war aber immerhin überall noch einigermaßen pünktlich und bekam alle meine scheine für die magisterprüfung im herbst zusammen. abends fiel ich wie ein stein ins bett.
am nächsten morgen warteten zwei überraschungen auf mich: 1. das prüfungsamt der uni hildesheim hat mittwoch morgens geschlossen, unterlagen abgeben war also nicht möglich. tolle wurst, warum war ich dann eigentlich da geblieben?
diese frage beantwortete überraschung nummer zwei prombt: das büro rief an, ich bekam den tag frei - und blieb natürlich in Hi.

heute umgezogen, in diese unwahrscheinlich tolle wohnung - da kann ich es schon glatt bedauern, dass ich da nur drei monate wohnen werde...
sonst soweit nichts neues, zumindest nichts, was ich schon veröffentlichen dürfte - oder was auch nur im entferntesten interessant für nicht-IFFO-Mitarbeiter wäre...

was von der woche bleibt, sind drei fragen:
1. warum habe ich anscheinend diese unsagbare talent dafür, andere leute total unbeabsichtigt zu verletzen? kann man geld damit verdienen, die gefühle anderer mit füßen zu treten - und es noch nicht mal mehr zu merken? och glaube, ich könnte ein vermögen damit verdienen.
2. warum habe ich eigentlich nicht literaturwissenschaften als hauptfach studiert? etwa, um kein schluffiger adam greene fanzu werden? jedenfalls wär ich dann jetzt mit meinem studium fertig und könnte endlich mal "vernünftige" dinge tun...
3. habe ich da irgendwie was verbockt??? mit meiner unnachahmlich sensiblen art etwas komplett falsch verstanden?
mann, wär das aber mal blöd...

was das wochenende bringen wird, ist der dreh eines filmfest-kino-trailers. bei dem ich neben einem posten als "notfall-runner" die funktion des set-fotografen gewann. mit meiner pobligen digi-cam. da sollen die mal nicht zu viel erwarten.

status: alles wird gut - glaube ich.
15.7.05 19:50


 [eine Seite weiter]
I N H A L T
S E I T E N
T H E M E N
L I N K S
F R E U N D E
S U C H E
Google
Gratis bloggen bei
myblog.de

© 2007 by Autor/in. All rights reserved.

© 2007 Free Template by www.temblo.com. Design by Creative Level.net - All rights reserved.